Werteorientiert führen - Impulskarten für den Führungsalltag

 

 

Das Karten-Set enthält konkrete Impulse für Führungshandeln basierend auf dem christlichen Menschenbild. Die spirituellen, theoretischen und praktischen Anregungen richten sich an Führungskräfte im kirchlichen Bereich und an andere werteorientierte Unternehmen, aber auch an Pädagoginnen und Pädagogen.

Achtsamkeit, Hören, Respekt, Zuversicht: Jedem Buchstaben des Alphabets ist auf einer der unterschiedlich farbigen Karten ein zentraler Begriff aus dem Führungsalltag zugeordnet. Dieser wird auf der Kartenvorderseite eingeführt und im Führungskontext erläutert; die Rückseite bietet Übungen und Impulse für die Nutzung in Gruppen, im Team sowie zur persönlichen Motivation und Reflexion.

In der aktuellen Zeit lernen wir auf Distanz zu kommunizieren und zu führen. Wir müssen in der Führungsaufgabe mehr denn je damit umgehen, dass wir nicht auf lange Sicht planen können. Wir sind herausgefordert mit Unsicherheit umzugehen. Mit den Impulskarten haben Sie ein nützliches Handwerkszeug, das Ihnen in diesen Zeiten der Nichtplanbarkeit und Unsicherheit hilft, die eigene Sicherheit zu behalten und Ihren Mitarbeitenden Orientierung und Stabilität zu gewähren. Jeder Impuls ist eine Anregung zur Stärkung Ihrer Führungskompetenz in Social-Distancing-Zeiten.

 

 

Vertrauen

Mitarbeitenden in der aktuellen Corona-Zeit einen großen Vertrauensvorschuss zu geben, ist von großer Bedeutung. Vertrauen stärkt die Motivation und den Zusammenhalt im Team.

Führen in chaotischen und unübersichtlichen Situationen braucht deutlich mehr Vertrauen als in überwiegend von Routinen geprägten Phasen. Vertrauen ist eine große Führungsressource, die sich vergrößert je mehr Sie in dieser Haltung führen. Gepaart mit dem Zutrauen, dass Ihre Mitarbeitenden die aktuelle Herausforderung meistern können, wird das Team durch diesen Vertrauensvorschuss gestärkt und wächst zu Höchstleistungen.  

Gehen Sie davon aus, dass jeder Mensch gesehen werden will und gut sein möchte. Möglicherweise ist dieser Wunsch durch Abwertungen und mangelndes Zutrauen im Laufe der Zeit verschüttet worden. Das Zutrauen zum eigenen Potential ging verloren.

Nutzen Sie jetzt die Situation, durch Vertrauensvorschuss und Zutrauen das Potential Ihrer Mitarbeitenden zu würdigen. Trauen Sie Ihren Mitarbeitenden mehr zu als diese sich selbst. Es ist außerordentlich wirkungsvoll, Menschen eine Aufgabe zu übertragen, an der Sie wachsen können. Das richtige Maß ist dabei entscheidend. Menschen möchten herausgefordert, aber nicht überfordert werden. Das Selbstwertgefühl zu stärken ist jetzt die zentrale Führungsaufgabe.

In der Karte Vertrauen und Zutrauen finden Sie eine Weisheit aus der Bibel und praxiserprobte Übungen.

info_outlineService
Ansprechpartner


Tanja Binder

phone0711 22276-53

Susanne Breier

phone0711 22276-26

emailkontakt@evmedienhaus.de

Fax: 0711 22276-43

shopping_cartIhr Warenkorb0

enthält 0 Artikel

Gesamtwert: 0,00 €

Zum Warenkorb

format_list_bulletedMerkzettel0

enthält 0 gemerkte Artikel

Zum Merkzettel